· 

Schnelle Abkühlung für heiße Tage und hitzige Situationen

von Claudia Stegmann

Was genau?

Nein, ich habe keine Buchstaben vergessen. Die Atemtechnik, die ich euch heute für eine kleine Auszeit an heißen Tagen vorstellen möchte, heißt wirklich Sitali-Atmung. Die Bezeichnung kommt aus dem Sanskit und wird im deutschen oft als die kühlende Atmung bezeichnet. Und bei der Übersetzung ist der Name Programm! Das wirst du merken, wenn du es ausprobierst. 😉

Niemand kann der Genetik entkommen

Für diese Atemtechnik ist es als erstes notwendig, dass du herausfindest, ob du ein Zungenroller bist oder nicht. Das Rollen der Zunge kann man nicht lernen, es liegt in unseren Genen. Darum genügt ein kurzer Versuch um herauszufinden, ob du die Veranlagung dazu hast oder nicht.

Wenn du jetzt herausgefunden hast, dass du kein Zungenroller bist, ist das überhaupt kein Grund dich zu ärgern. In diesem Fall spitzt du die Lippen einfach so, dass in der Mitte ein kleines Loch entsteht. Ähnlich, wie wenn du durch einen Strohhalm atmen oder trinken würdest.

Los geht's

  1. Suche dir einen Platz, wo du für diesen kurzen Moment deine Ruhe hast und setze dich bequem hin.
  2. Schließe deine Augen und gönn dir erst einmal 5 tiefe Atemzüge, um anzukommen.
  3. Beginne dann mit der Sitali-Atmung, indem du lang durch den Mund mit der gerollten Zunge oder den gespitzten Lippen einatmest.
  4. Schließe den Mund um dann durch die Nase lange auszuatmen. Wiederhole Punkt 3 und 4 ein paar Mal im ununterbrochenem Wechsel.
  5. Lass zum Abschluss deine Augen noch geschlossen, leg die Lippen wieder übereinander und atme nochmals 5 tiefe Atemzüge durch die Nase ein und aus. Nimm dabei wahr, wie kühl dein Mundraum durch die Sitali-Atmung geworden ist.
  6. Öffne dann langsam wieder deine Augen und spür, was die Atemtechnik mit dir gemacht hat.

Warum so umständlich atmen?

Wenn wir durch den gespitzten Mund oder die gerollte Zunge ein- und durch die Nase ausatmen, hilft dieser Wechsel wieder mit den Gedanken voll und ganz in dem Moment zu sein. Wie jede Form der Meditation bringt das Entspannung und innerer Ruhe.

Zu dem kühlt unser Mundraum durch die Einatmung deutlich ab, was an heißen Tagen oder in hitzigen Situationen sehr guttut. 😉 Auch bei Fieber oder Hitzewallungen kann diese Atmung unterstützend genutzt werden, um den Körper zu kühlen.

Manche Quellen behaupten auch, dass mit der Sitali-Atmung das Hungergefühl gemindert werden kann und sie einen verjüngenden Effekt auf den gesamten Körper hat.

Probiere am Besten aus, was es mit dir macht. Ich wünsche dir jetzt ersteinmal viel Spaß beim atmen und gute Abkühlung! 😊

Kommentar schreiben

Kommentare: 0